Kindergottesdienst
in Corona-Zeiten

„Wie kann der KiGo nach dem Corona-Pandemie-bedingten Lockdown im Gemeindehaus weiter gefeiert werden?“ Eine Frage, die in vielen Gemeinden zurzeit bedacht wird. Die Räume im Gemeindehaus sind allen noch bekannt. Spannend sind die Fragen: Welche Kinder kommen wieder in den KiGo? Wie können wir die Kinder, die Online neu hinzugekommen sind, ins Gemeindehaus einladen? Welche Kinder bleiben weg? Wie sieht es im Team aus? Wer ist mit an Board und gestaltet den KiGo mit? Manche Gemeinden starten nach mehr als einem Jahr „KiGo-Präsenz-Pause“ wieder mit Treffen im Gemeindehaus, für andere Gemeinden war die Lockdown-Pause nur wenige Wochen. Mit welchem Konzept wird gefeiert? Alles wie vor Corona? Oder ist die Corona-Pause auch eine Chance, um Konzepte neu zu überdenken und anzupassen?

Uns ist es wichtig, dass das Konzept, dass Ihr erarbeitet genau zu Eurem Team, Euren Familien und Eurer Gemeinde (und den Möglichkeiten Eures Gemeindehauses) passt – und natürlich auch zu den Hygieneregeln, die bei Euch vor Ort gelten.

Auf dieser Seite findet Ihr nicht nur Anregungen und Hilfen für Konzepte zum „Weiterfeiern des des Kindergottesdienstes nach dem Lockdown im Gemeindehaus“, Ideen für Kindergottesdienst als Online-Meeting, sondern auch Anregungen und Ideen für ein Herzstück unserer Kindergottesdienste: die Beziehungen zu den Kindern Eurer Gruppen. Wie können diese auch in der Distanz, außerhalb des Gemeindehauses aufrechterhalten und vertieft werden? Wir freuen uns, von euren Ideen zu hören!

Weiter zu den Materialien und Ideen

Neues von FeG Kinder

Alle News aus FeG Kinder