4. Dezember 2019 | Allgemein KLGG News

21. Ausgabe KLGG ist da (2020/1)

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter!

Einen ganzen Samstagvormittag sitzen wir mit zwanzig Mitarbeitenden einer Gemeinde zusammen und überlegen, wie der Kindergottesdienst verbessert werden kann. Dazu schlüpfen wir unter anderem in die Haut von Kindern und ihre Sicht des Sonntagmorgens: Warum möchte ein fünfjähriges Mädchen in den Kindergottesdienst gehen? Was für Rahmenbedingungen und welches Programm braucht ein achtjähriger Junge, damit er gerne kommt? So versetzen wir uns in Jungen und Mädchen unterschiedlichen Alters.

Immer wieder kommt das Stichwort „Freunde“: „Ich komme gern, weil meine Freundin da ist.“ oder „Ich freue mich auf den Sonntag, weil ich meine Freunde treffe.“

Kinderfreundschaften und gute Beziehungen sind die Basis für einen gelingenden Kindergottesdienst. Ramona Belz führt das in ihrem Artikel „Ziemlich beste Freunde“ (ab Seite 12) aus und gibt auch gute Tipps, wie wir das Miteinander von Kindern in der Gruppe fördern können. Manchmal begleiten diese Freundschaften die Kinder weit über die Kindergottesdienstzeit hinaus – das sind lebensprägende Erfahrungen.

Ich denke an die beiden jungen Lehrerinnen, die das Kinderprogramm während eines Kongresses moderierten und vor Freude nur so sprühten. „Wir kennen uns schon aus der Sandkiste und waren in der gleichen Kindergottesdienstgruppe.“ erzählen sie. Die Gemeinde wurde unter anderem durch diese Freundschaft ein Zuhause für die beiden.

Der Neurobiologe Gerald Hüther, der sich intensiv mit der Entwicklung von Kindern beschäftigt, sagt:

„Jedes Kind braucht drei Dinge:

  • Aufgaben, an der es wachsen kann,
  • Vorbilder, an denen es sich orientieren kann,
  • Gemeinschaften, in denen es sich aufgehoben fühlt.“

Genau dieses Umfeld bietet eine Gemeinde. Und genau dazu können Kindermitarbeitende beitragen. Lasst uns das niemals aus den Augen verlieren. Gute Beziehungen sind der Nährboden, auf dem Glaube wachsen kann und ein Kind gesund groß wird.

Und wieder freue ich mich – zum 21. Mal – auf Geschichten für die kleinen Freunde: auf viele Jesus-Geschichten, auf den König David und den mutigen Josua. Und auf viele andere Geschichten voller Hoffnung und Vertrauen.

Eure

Anke Kallauch