19. August 2020 | News

Preteens in der Gemeinde

Gegen Ende der Kindergottesdienstzeit schwächelt es manchmal. „Ich habe keine Lust mit zum Gottesdienst zu gehen. Kindergottesdienst ist für die Kleinen…“ mault da die 11-Jährige. Den Vorschlag, mit in den Gottesdienst der Erwachsenen zu gehen, findet sie noch doofer. Zu groß für den Kindergottesdienst, zu klein für das Alternativprogramm. Und in den Teenkreis darf man (mit gutem Grund) erst ab 13. So manches Kind steigt in diesem Alter aus. Nicht nur, weil das Angebot nicht passt, sondern weil es auch innerlich eine Entwicklung durchmacht, die sehr markant ist. Vieles, was bisher selbstverständlich geglaubt wurde, wird nun hinterfragt. Manchmal werden diese Fragen ausgesprochen, oft bleiben sie aber im Kopf und im Herzen der 10- bis 13-Jährigen.

Mit unserer neuen Arbeitshilfe „PreTeens in der Gemeinde. Kindlicher Glaube auf dem Prüfstand“ möchten wir eine Bresche schlagen für die älteren Kinder. Sie sind im Hinblick auf ihre Glaubensentwicklung in einer äußerst sensiblen Phase. Die 40-seitige Broschüre hilft sowohl Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als auch Eltern zu verstehen, was entwicklungspsychologisch, aber besonders auch in der religiösen Entwicklung in Kindern vorgeht. Was interessiert sie jetzt, was brauchen sie, wie kann eine Gruppenstunde so angelegt werden, dass ein ehrlicher, tiefer Austausch neben viel Spaß und Gemeinschaft zustande kommt? Beispiele für offene Fragen und nachvollziehbare Methoden werden vorgestellt. Wie können die Kinder selber gut zu Wort kommen und sich einbringen? Neben der kreativen Beschäftigung mit Bibeltexten und Themen ist aber auch das Gefühl, zu einem „Stamm“ zu gehören, für die Heranwachsenden besonders wichtig. Sie brauchen eine Gemeinde, die ihnen Raum zur Entwicklung gibt und sie fördert und ernst nimmt. Wer den Fehler macht, PreTeens, die nicht mehr in den Kindergottesdienst passen, hängen zu lassen und abzuwarten, bis sie größer sind, verliert sie vielleicht ein für alle Mal.

„PreTeens in der Gemeinde“ macht Mut, auch mit einer kleinen Gruppe von Kindern zu starten und sich in sie zu investieren.

Die Broschüre kann man bei uns kostenfrei (+ Porto) bestellen oder downloaden.

Die Arbeitshilfe kommt aus der Feder von Dr. Nina Rothenbusch (Religionspädagogin an der Universität Hannover) und Anke Kallauch (Referentin für Kindergottesdienst Bund FeG).