6. Mai 2020 | KiGo in Coronazeit

Beten – Singen daheim

Auf kreative Weise beten

Hier findet Ihr einige kleine Anregungen, wie man als Familie auch mal auch mal auf spielerische Weise beten kann. Viele Spiele lassen sich spontan auch als kleine Gebetsaktion umwandeln. Drei kreative Gebetsideen

  • Dankplakat gestalten: In die Mitte eines großen Blatt Papiers das Wort DANKE schreiben und alle Familienmitglieder zeichnen die DInge, wofür sie Gott gerade dankbar sind. Das Plakat kann zur Erinnerung eine zeitlang an einem zentralen Ort in der Wohnung aufgehängt werden.
  • Fürbitte-Glas gestalten: Ein großes leeres Glas wird von außen gemeinsam kreativ gestaltet. Jedes Familienmitglied kann nun auf kleine Zettel Namen von Freunden, Verwandten, Nachbarn aufschreiben mit einem kurzen Anliegen dazu. Die Familie überlegt sich im Wochenablauf Zeiten, in denen jede/r ins Glas greifen kann, um eine Bitte vor Gott zu bringen oder sich den Zettel einen Tag lang bewusst in die Hosentasche steckt, um den Tag über ganz bewusst an diese Person mit Gott zu denken. In der Familie kann es dann auch in der Woche gemeinsame Zeiten zum Beten geben, in der sich jede/r einen Zettel aus dem Glas zieht und leise oder laut betet.

Singen

Damit Ihr bei den „Gottesdiensten daheim“ auch singen könnt und die Kinder den Elten vielleicht sogar die beliebtesten Songs aus dem Kindergottesdienst beibringen können, gibt es hier ein paar Links auf Lieder-Videoclips:

https://www.youtube.com/user/mikemuellerbauer/playlists

https://danielkallauch.de/bewegungsvideos

Eine sehr gute Ergänzung für Eure gemeinsamen „Gottesdienste daheim“ sind die Bibellese- und Bibelentdeckerwürfel vom Bibellesebund. Sie helfen, mit Kindern (ab 7 Jahren) ins Gespräch zu kommen.

ZURÜCK ZU „KiGo in Corona-Zeiten“