Initiative Schutz vor Missbrauch und Gewalt

Als Bund Freier evangelischer Gemeinden möchten wir Kindern und Jugendlichen ein gesundes Selbstbewusstsein vermitteln, ihre Identität stärken und sie dazu befähigen, eine gesunde Beziehung zu Gott, zu ihren Nächsten und zu sich selbst zu entwickeln. Dazu brauchen Kinder einen Ort, an dem sie sich sicher fühlen und der von vertrauensvollen Beziehungen geprägt ist. Woche für Woche arbeiten motivierte Mitarbeiter an diesem Auftrag. (Danke, dass ihr das tut!!) Angesichts von immer mehr Berichten über Gewalt und Missbrauch an Kindern in der Gesellschaft erscheint die christliche Arbeit mit Kindern in den Gemeinden vielen automatisch als ein Ort der Sicherheit. Man lebt in Beziehungen, man kennt sich – daher scheint Missbrauch und Gewalt keine Gefahr darzustellen. Dabei bietet gerade diese Lebensform ein hohes Potential für Gewalt und Missbrauch. Wir möchten mit der Initiative zum Schutz vor Gewalt und Missbrauch ein Bewusstsein für die Problematik schaffen und das Thema zur Sprache bringen. So wurde ein “Mitarbeiterkodex zum Schutz vor Gewalt und Missbrauch” erarbeitet, der hier zum Download zur Verfügung steht. Er soll helfen, über eine “sichere Gemeinde” ins Gespräch zu kommen. Der Bundesjugendreferent  Andreas Schlüter steht zu diesem Thema für Schulungen zur Verfügung.

Download Broschüre: Schützen und Begleiten
Vereinbarungen über Führungszeugnis