Kindergottesdienst
in Corona-Zeiten

Es sind besondere Zeiten in denen wir leben – also brauchen wir auch besondere Ideen für den Kindergottesdienst. Wir können momentan nicht mehr sonntags zusammenkommen, aber unsere Kinder und Familien brauchen uns. Sie brauchen Dich als Hirten der Kinder! Viele Gottesdienste werden online übertragen, vorproduziert oder gestreamt. Wie kann Gottesdienst für Kinder in den nächsten Wochen aussehen?

  • Vielleicht bist Du gerade sehr mit der Organisation Deines eigenen Lebens beschäftigt, vielleicht hast Du aber auch Kapazitäten, um weiterhin mit den Kindern Deiner Gruppe verbunden zu bleiben.
  • Diese Quarantänezeit ist anders als Ferienzeiten, in denen wir mal alles ruhen lassen und uns erholen können. Wir brauchen einander jetzt.
  • Hier findest Du verschiedene Tipps und Materialien. Lasst es uns als Chance sehen, um Hoffnung und Vertrauen in Gott zu verbreiten!

Wir haben bewusst nicht nur digitale Materialien und Online-Tipps zusammengestellt, sondern Ideen, die uns in Kontakt miteinander bringen. Wie Ihr wisst, ist uns die persönliche Beziehung zu den Kindern und die Interaktion mit ihnen besonders wichtig. Das wollen wir versuchen, mit unseren Ideen auch weiter zu verfolgen.

Der Mini-Gottesdienst
für daheim

Wir haben ein paar Gottesdienste für die Passions- und Osterzeit entwickelt, die ganz einfach daheim von Eltern und Kindern gemeinsam durchzuführen sind. Du kannst diese Gottesdienste in einfacher Form herunterladen und ausdrucken bzw. an alle Familien in Deiner Gemeinde versenden. Weitere Mini-Gottesdienste für daheim werden in Kürze folgen. Sie können einfach abgelesen werden und enthalten kleine Aktivitäten, die jeder zuhause mit seinen Kindern ohne Vorbereitung machen kann.

Und hier sind die ersten Mini-Gottesdienste für daheim:

Kindergottesdienst zu Hause – 1. Sonntag

Kindergottesdienst zu Hause – 2. Sonntag

Kindergottesdienst zu Hause – 3. Sonntag

Kindergottesdienst zu Hause – Karfreitag

Hier ist ein Lied für den Gottesdienst zu Karfreitag:

(Text und Musik: Babro Jävert – cap!music Haiterbach. Mit freundlicher Genehmigung des Verlages)

Eine weitere Möglichkeit für eine kleine gottesdienstliche Form für Familien  findest Du hier.

Singen

Damit Ihr bei den Minigottesdiensten daheim auch singen könnt und die Kinder den Elten vielleicht sogar die beliebtesten Songs aus dem Kindergottesdienst beibringen können, gibt es hier ein paar Links auf Lieder-Videoclips:

https://www.youtube.com/user/mikemuellerbauer/playlists

https://danielkallauch.de/bewegungsvideos

Liebe Eltern

Das Angebot an Online – Gottesdiensten ist in diesen Tagen groß. Auch für Kinder werden manche gute Formate angeboten.

Doch wie wäre es, daheim und ganz analog mit euren Kindern kleine Gottesdienste zu feiern? Mit den Kindern gemeinsam in Gottes Gegenwart zu kommen, zu beten, zu singen und über eine Bibelgeschichte nachzudenken?

Ihr habt so etwas noch nie gemacht? Das geht vielen so. Aber an den vergangenen Sonntagen haben schon viele Familien einen Mini-Gottesdienst daheim gefeiert und so gute Erfahrungen gemacht.

Ihr braucht kaum Vorbereitung. Druckt euch einen Minigottesdienst aus, sucht ein paar Gegenstände zusammen, die aufgelistet sind und lest ihn gemeinsam ab. Eure individuellen Ideen können natürlich einfließen.

Diese kleine gottesdienstliche Form schafft Gemeinschaft, Hoffnung und Freude und macht uns gewiss: Gott ist in unserer Mitte.

Viele Eltern haben uns schon geschrieben, wie überraschend gut und bewegend diese Mini-Gottesdienste für ihre ganze Familie waren.

Schaut auch bei unseren Tipps „Mit Kindern über Ängste reden“ auf dieser Seite vorbei.

„Wir haben zum ersten Mal als Familie Gottesdienst gefeiert. Das hat uns gut getan. Die Kinder sagten zum Schluss: „Was, schon zu Ende?“

Beschäftigen

Leite doch die Links zu diesen tollen Homepages an die Familien Deiner Gemeinde weiter.

Eine christliche Familie mit vier Kindern hat hier einen schönen Osterferienspaß für euch:

https://www.familypower-blog.de/onlineferienspass/

Anne und Ruth Löwenstein haben jeden Tag kreative Post für Bastler und Knobler: https://www.quarantaenekids.de

Unter #stärkeralsdertod verbirgt sich eine tolle Idee: flache Steine werden mit Ostermotiven bemalt und an markanten Stellen hinterlegt (Bushaltestelle, Ampel, Papierkorb). Hier gibt es mehr Infos und Tipps zum Bemalen der Steine. Wenn Kinder also keine Lust mehr auf Eier-Bemalen haben, könnte das eine alternative Beschäftigung sein und gleichzeitig die Chance, auf das zur Zeit breit gefächerte Internetangebot an Gottesdiensten hinzuweisen.

Hier findet ihr eine Liste von Hörbüchern und Hörspielen für Kinder unterschiedlichen Alters.

Hörbücher

Du als Mitarbeiter für Deine Kinder

Wir können kreativ werden, um die Beziehung zu unseren Kindergottesdienstkindern und Jungscharkindern zu stärken. Hier sind ein paar Ideen:

Schickt den Kindern Postkarten und ermutigt sie, auch einander selbstgebastelte Postkarten zu schicken. Am besten teilt Ihr das unter allen Mitarbeitern, die sich beteiligen möchten, auf. Vielleicht entstehen wieder wie früher Brieffreundschaften. Thematisiert dabei nicht nur die Angst vor Corona und das Phänomen „Die-Decke-fällt-mir-auf-den-Kopf“ (das könnten manche Kinder demnächst durchaus empfinden…), sondern redet über Ostern und die Hoffnung, die Gott uns gibt. Freut euch mit ihnen über die erwachende Natur und regt zu kleinen Experimenten an.

Sei Dir bewusst, dass Du dabei in einen immer kleiner werdenden Kosmos der Kinder eintauchst und Freude und Lachen verbreiten kannst.

Schicke den Kindern kleine Videobotschaften – entweder über Whatsapp, wenn Du einen Verteiler hast oder lade kleine Videos bei youtube hoch und verbreite den Link über den Gemeindeverteiler oder die Gemeindeapp.

Als Inhalt könntest du den Kindern z.B. ein Bilderbuch vorlesen. Die Kamera kannst du auf die Seiten des Buchs gerichtet haben. So hören sie Deine Stimme und merken, dass Du für sie da bist.

Oder Du startest eine Osterkrippen-Aktion: jedes Kind bastelt aus Material, das in Haus und Garten vorhanden ist, eine Osterkrippe mit verschiedenen Szenen. Die Kinder können ihre Lieblingsszene fotografieren und Dir schicken. Dann fasst Du die Ergebnisse zusammen und stellst sie z.B. auf der Gemeindehomepage aus. Wenn jedes Kind dann noch in einem Satz beschreibt, was die Szene darstellt, was es besonders wichtig daran findet o.ä. können Kleine und Große Anteil bekommen.

Ideen für einen kleinen Ostergarten findet man als „Kreuzweg im Kasten“ in der aktuellen SevenEleven-Ausgabe (1/2020) oder in „Kleine Leute Großer Gott“ (Ausgabe 1/2015)

Organisatorische Ideen

Wenn Ihr noch nicht von allen Kindern eine Kontaktadresse (Email, Whatsapp o.ä.) habt, bittet Euren Pastor, im nächsten Onlinegottesdienst die Eltern aufzufordern, mit Euch in Kontakt zu treten, damit ihr den Kindern kleine Ermutigungen o.ä. senden könnt.

Achtet darauf, dass Eure Angebote und Aktivitäten für Kinder in Gemeinde-Rundmails oder den Online-Gottesdiensten bekannt gemacht werden.

Eltern ermutigen, daheim Mini-Gottesdienste zu feiern

Versende doch jede Woche eine pdf mit einem Mini-Gottesdienst, damit alle erinnert werden und immer wieder neues Material bekommen.

Den Familien kannst Du z.B. folgendes schreiben:

Nehmt Euch doch am Sonntag nach dem Frühstück etwas Zeit für einen kleinen Gottesdienst. Wenn das viele Familien aus unserer Gemeinde machen, sind wir auf diese Art miteinander verbunden. Wir beten, so wie es die anderen auch tun. Wir singen die gleichen Lieder, wir lesen die gleiche Bibelgeschichte. Das verbindet uns miteinander und schafft für alle ein kleines Ritual in einer Zeit, in der wir eine Auszeit von unserem neuen Alltag, in der viele allein sind und sich auch manchmal auf den Geist gehen, brauchen. Als Eltern habt Ihr die Möglichkeit Euren Kindern (und auch Euch selber!) zu vergewissern: wir halten zusammen an Gott fest und spüren, dass er da ist und uns liebt.

Die Chance: Eltern sind für die Glaubensentwicklung von Kindern ganz besonders wichtig. Probiert doch diese einfachen Formate von Gottesdienst, Gebet und Austausch einmal aus!

Online Kindergottesdienst

Jeden Sonntag um 9:30 Uhr gibts ab dem 22. März einen Online-Kindergottesdienst, den ein kreatives Team aus verschiedenen Gemeinden in Karlsruhe produziert.

Kirche mit Kindern bietet ab dem 5.4. verschiedene Kindergottesdienste für daheim an. Anschauen, Mitmachen – mit Klein und Groß.

Besonders gut gefällt uns Kirche für Kids

Während die Eltern also die Predigt aus der eigenen Gemeinde anschauen, können die Kinder in diesem Online-KiGo mit Kindern in ganz Deutschland verbunden sein.

Vergesst über diesem schönen Angebot aber nicht den Gottesdienst live: am Küchentisch mit Mama und Papa lässt sich prima beten, singen und trösten.

News

Der Bundesverlag stellt ab sofort jedem Interessierten 14 ihrer Zeitschriften bis auf weiteres kostenfrei und unverbindlich digital in der Web-App und in der Desktopansicht zur Verfügung.

Da sind auch zwei Zeitschriften für Kinder dabei: FIPS und KLÄX!

Wir lieben diese Zeitschriften und arbeiten bei beiden mit.

Hier könnt ihr euch die Zugangsdaten für die Webapp und die Desktop-Ansicht sichern:

www.bundes-verlag.net/digital

Mit Kindern über Ängste reden

Es gibt jede Menge guter Erklärvideos zur Coronapandemie für Kinder. Aber was für Fragen entstehen danach?

Hier sind einige gute Tipps für den Umgang mit Ängsten bei unseren Kindern:

  • Ermutige Dein Kind, über seine Ängste zu sprechen
  • Sei ehrlich
  • Rede mit Deinem Kind altersangemessen
  • Beruhige und ermutige Dein Kind
  • Vermittle Deinem Kind Hoffnung und lenke seinen Blick auf Gott
  • Bete mit Deinem Kind

Ausführlicher findest Du die Tipps hier:

Ein KiGo-Channel

Die FeG Oberhausen hat einen KiGo-Channel erstellt. Jeder darf hier stöbern oder die Idee kopieren.

Nutze die technischen Möglichkeiten, um mit den Kindern Deiner Gemeinde in Kontakt zu bleiben und sie zu unterstützen!

Für die Kinder ist es so wichtig, ihre Mitarbeiter in diesen Tagen zu sehen und von ihnen zu hören.

Hier geht es zum Channel!

Aber macht euch keinen Stress – ein ermutigender Anruf bei einer Familie kann auch super hilfreich sein. Nicht jeder muss online gehen…