KLGG - Kleine Leute Großer Gott

„Kleine Leute großer Gott“ ist unser Kindergottesdienstmagazin für die Arbeit mit Kindern von 3-6 Jahren. 20 Stundenentwürfe pro Heft, eine ergänzende Internetseite mit praktischen Materialien und gute Artikel für die Schulung von Mitarbeitern machen „Kleine Leute großer Gott“ zu einem wertvollen Vorbereitungsmaterial. Hier kann man sich Probelektionen ansehen und die Zeitschrift bestellen.

Einige der besten Artikel für Mitarbeiter stellen wir Euch hier zur Verfügung:

Kinderfreundschaften von Ramona Belz

EinanderSchulen von Steffi Diekmann

Schubladen-Gott von Rahel Turner

Teamsitzungen leiten von Christina Rosemann

Editorial der 23. Ausgabe von Kleine Leute Großer Gott

Was für ein seltsames Frühjahr und ein seltsamer Sommer liegen hinter uns. Die meisten von Euch werden die Kinder aus Eurer Gruppe kaum einmal zu Gesicht bekommen haben. Was macht das mit den Beziehungen – besonders zu den ganz Kleinen? Während ich diese Zeilen schreibe, gibt es noch keine Gewissheit darüber, in welcher Weise Ihr im Herbst und Winter wieder Kindergottesdienst feiern konntet. Und unklar ist auch, was es mit unseren Kindern gemacht hat, dass sie nicht in den Kindergarten konnten und dass viele Situationen in den Familien gewiss stressig waren.

Wir konnten den Augsburger Religionspädagogen Georg Langenhorst gewinnen, einen Artikel über das Trauern und Trösten zu schreiben. Was er dort schreibt, gilt in mancher Hinsicht auch für unsere Krisenzeit. Kinder brauchen die Möglichkeit, ihre Gefühle wahrzunehmen und zu benennen. Nehmt Euch die Zeit dafür, wenn es wieder „normale“ Kindergottesdienste gibt: warst du einsam, hast du deine Freunde vermisst? Vielleicht möchten die Kinder aber auch erzählen, wie schön es war, so viel Zeit mit Papa zu verbringen und ein Gartenbeet anzulegen. Hört zu und widersteht der Gefahr, Eure eigenen Gefühle auf die Kinder zu projizieren!

Sicher werden manche Kinder etwas Zeit brauchen, um wieder in der Gruppe anzukommen. Und die Eltern brauchen vielleicht auch eine extra Ermutigung, wieder regelmäßig zu kommen, um ihren Kindern die Gemeinschaft in der Gemeinde zu ermöglichen. Manches ist da aus dem Tritt gekommen. Wir werden Geduld miteinander brauchen.

Wie gut, dass es tröstende und mutmachende Geschichten gibt, in die wir uns hineinbegeben können: Geschichten von Abraham, der Mut und Geduld lernte. Geschichten vom guten Hirten Jesus, der jeden Weg mitgeht. Geschichten zum Staunen und Mitfreuen. Darin können Kinder sich aufgehoben fühlen und eine Verbindung zum lebendigen Gott spüren.

Kindergottesdienst mit den Kleinen

Wie Fürbitte und Segnen auch zu einer Erfahrung der Jüngsten im Kindergottesdienst werden kann, zeigt dieser Einblick in eine Kindergottesdienstsituation.