6. Mai 2020 | KiGo in Coronazeit

Organisatorische Idee

Wenn Ihr noch nicht von allen Kindern eine Kontaktadresse (Email, Whatsapp o.ä.) habt, bittet Euren Pastor, im nächsten Onlinegottesdienst die Eltern aufzufordern, mit Euch in Kontakt zu treten, damit ihr den Kindern kleine Ermutigungen o.ä. senden könnt.

Achtet darauf, dass Eure Angebote und Aktivitäten für Kinder in Gemeinde-Rundmails oder den Online-Gottesdiensten bekannt gemacht werden.

Eltern ermutigen, daheim Mini-Gottesdienste zu feiern

Versende doch jede Woche eine pdf mit einem Mini-Gottesdienst, damit alle erinnert werden und immer wieder neues Material bekommen.

Den Familien kannst Du z.B. folgendes schreiben:

Nehmt Euch doch am Sonntag nach dem Frühstück etwas Zeit für einen kleinen Gottesdienst. Wenn das viele Familien aus unserer Gemeinde machen, sind wir auf diese Art miteinander verbunden. Wir beten, so wie es die anderen auch tun. Wir singen die gleichen Lieder, wir lesen die gleiche Bibelgeschichte. Das verbindet uns miteinander und schafft für alle ein kleines Ritual in einer Zeit, in der wir eine Auszeit von unserem neuen Alltag, in der viele allein sind und sich auch manchmal auf den Geist gehen, brauchen. Als Eltern habt Ihr die Möglichkeit Euren Kindern (und auch Euch selber!) zu vergewissern: wir halten zusammen an Gott fest und spüren, dass er da ist und uns liebt.

Die Chance: Eltern sind für die Glaubensentwicklung von Kindern ganz besonders wichtig. Probiert doch diese einfachen Formate von Gottesdienst, Gebet und Austausch einmal aus!