Materialtipps

Empfehlungen

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Arbeitskreises „Eltern-Kind-Gruppen“ sind Ansprechpartnerinnen für Mitarbeiter in Krabbelgruppen, Eltern-Kind-Gruppen etc. Gerne kann man sich per E-Mail an sie wenden und erste Fragen klären. Sie beraten dich gerne, wenn Du eine Eltern-Kind-Gruppe gründen möchtest, auf Materialsuche bist oder bei Problemen in der Gruppe nicht weiterkommst. Wir geben gerne unsere Erfahrungen weiter, geben Literaturempfehlungen, Thementipps oder Beispielprogramme. Wenn es Bedarf in unseren FeGs gibt, werden wir in Zukunft auch regionale Tagesseminare anbieten – als Weiterbildung für Mitarbeitende und zum Austausch.

Deckblatt

2015 erschien eine Broschüre mit hilfreichen Tipps für die

Gründung und Durchführung von Eltern-Kind-Gruppen.

Sie kann für 4,00 €  bestellt werden: kinder@bund.feg.de

Im Folgenden empfehlen wir Materialien, mit denen wir in vielen Jahren und unterschiedlichen Konstellationen in Mutter-Kind-Gruppen gut gefahren sind.

Gerne kann man den Mitarbeiterinnen des Arbeitskreises „Eltern-Kind-Gruppen“ im Bund FeG schreiben. Sie haben die folgenden Bücher getestet.

Spielend leicht erziehen

In Gesprächen mit Müttern und Vätern geht es natürlich auch immer wieder um Erziehung. Kein Wunder – ist doch jeder „in Ausbildung“! Das tolle neue Erziehungsbuch „Spielend leicht erziehen“ von Steffi Diekmann empfehlen wir euch gerne. Es spricht mir so aus dem Herzen und ist ein guter Tipp für alle Eltern von kleinen Kindern, mit denen ihr in euren Gruppen zu tun habt. Der Grundtenor: Achtsame Erziehung, Nähe und Klarheit. Das Buch ist sehr schön zu lesen mit vielen Episoden, in denen ich mich wiedergefunden habe. Meine Kinder sind ja schon groß, aber nach der Lektüre des Buches dachte ich: ich würde grad noch mal wieder gerne von vorne anfangen…

Anke Kallauch

Entdeckerbuch

Sabine Wiediger: Entdeckerbuch – 111 Themen und Lieder aus Alltag, Jahreslauf und Bibel (cap-books)

EntdeckerbuchumschlagVorschlagCAP.inddIm „Entdeckerbuch“ von Sabine Wiediger findet man einen reichen Schatz an Möglichkeiten, um mit Kindern im Alter von 0-6 Jahren Gott im Alltag zu entdecken.

Die Inhalte der Lieder, Reime und Fingerspiele reichen von den Jahreszeiten mit ihren Festen, über alltägliche Ereignisse bis hin zu biblischen Inhalten und Kernaussagen über Gott und seine Welt. Da die Lieder und Verse thematisch, alphabetisch und nach den dazu passenden CDs sortiert sind und das Buch im Aufbau klar strukturiert ist, findet man sich sehr gut und schnell darin zurecht.

Auch der Seitenaufbau selbst ist klar und übersichtlich strukturiert:

Ein Vers/Lied; Variationsmöglichkeiten; Kommentare; Bewegungen (differenziert für drei Entwicklungsstufen); passende Tipps (Spiele, Basteln); Referenzbibelstellen; inhaltliche Eingliederung.

Ich arbeite sehr gerne mit diesem Buch, weil die Texte und Melodien sehr eingängig sind. Es ergänzt auf gute Art und Weise die Arbeitsmaterialien für Krabbelgruppen.

  • Die Lieder und Verse lassen sich meiner Meinung nach auch gut in der musikalischen Früherziehung einsetzen, um diese mit christlichen Themen zu ergänzen!
  • Die Inhalte und Vorschläge sind sehr gut an die Erlebniswelt der Kinder und die jeweiligen Entwicklungsstufen angepasst.
  • Die kreativen Tipps lassen sich gut umsetzen und sind meist mit einem Foto illustriert, so dass man sich sofort etwas darunter vorstellen kann.
  • Die vielen Anregungen dienen mir persönlich oft auch als Grundlage für eine ganz eigene Idee, die sich daraus für meine Gruppe ergibt.
  • Die klare Strukturierung des Buches und die vielen Impulse ermöglichen eine gute und schnelle Vorbereitung und Umsetzung der Inhalte.

Sabine Wiediger bietet auf ihrer Internetseite weitere Anregungen und ein ausgearbeitetes Jahresprogramm an, das man sich dort kostenlos herunterladen kann. Die dazugehörigen CDs runden das tolle Angebot ab!

Elisabeth Huber, Musikgarten-Lehrerin und KiGo-Leiterin für die Arbeit mit 3-6 Jährigen in der FeG Karlsruhe

Gott kennen lernen von Anfang an

J. Greve-Steckler, D. Braun, U. Heitzer: Gott kennenlernen von Anfang an“ (Asaph-Verlag)

Das Buch „Gott keVon Anfang annnen lernen von Anfang an“ beginnt mit den Grundlagen und Vorüberlegungen zur Praxis und geht dann auf die Praxis ein. Eine Gebrauchsanweisung für die „Kinderstunden-Entwürfe“ ist auch dabei. Im Praxisteil werden 21 Stundenentwürfe behandelt, die in drei Oberthemen (Schöpfung, Gott versorgt seine Schöpfung und Jesus unser Freund) unterteilt werden. Des Weiteren finden sich passende Kinderlieder und Bastelvorlagen im Buch, sowie Literatur-Empfehlungen für Eltern und Erzieher. Wenn man möchte, kann man das Buch mit der Lieder-CD kaufen. Gerade für die Leute, die keine Noten lesen können ist das ganz sinnvoll. Die Stundenentwürfe sind für jeden leicht anwendbar. Viele Materialien hat man zu Hause oder kann man schnell herstellen. Die Liederauswahl ist passend zum Thema, kann aber auch individuell verändert werden.

Ich arbeite sehr gerne mit dem Buch, weil die Umsetzung einfach und leicht ist, ich viele Anregungen bekomme und zum Teil dadurch noch eigene Ideen entwickle. Gerade, wenn ich mal nicht so viel Zeit zur Vorbereitung habe, hilft mir das Buch ungemein. Die Lieder sind nicht schwer und man kann sie schnell mitsingen. Durch den Wechsel zwischen zuhören und aktiv mitgestalten, lassen sich die Kleinkinder schnell begeistern und gewinnt dadurch ihre Aufmerksamkeit. Selbst für die eigenen Kinder ist das Buch super zum Anwenden.

Nadine Laukemann empfiehlt euch dieses Buch. Sie hat zwei Kleinkinder, leitet eine Krabbelgruppe in der FeG Ettlingen und besucht auch in ihrem Dorf noch eine Eltern-Kind-Gruppe.

Krabbelkinder entdecken die Welt

P. Schüneman, A. Schüßler: Krabbelkinder entdecken Gottes Welt. 44 praxiserprobte Stundenentwürfe für Gruppen im Krabbel- und Kleinkinderalter (Born-Verlag)

KrabbelkinderIch arbeite seit vielen Jahren mit unterschiedlichen Eltern-Kind Gruppen. Seit einigen Monaten benutze ich das Buch „Krabbelkinder entdecken Gottes Welt“. Dieses Buch beinhaltet Stundenentwürfe, die gefüllt sind mit vielen Ideen, Liedern, Fingerspielen, Bastelvorschlägen usw. Auch von Anfängern lassen sich die Entwürfe gut umsetzen. Und für Mitarbeiter, die sich schon lange engagieren, sind sie eine Bereicherung.

Am Anfang des Buches stehen Gedanken zu Kindern und Eltern in der heutigen Gesellschaft und welchen Gewinn ein solcher Kreis für Eltern und Gemeinde bringen kann.

Eine Krabbelgruppe, die christliche Inhalte vermittelt, ist etwas Besonderes. Mit einfachen Themen, vielen Liedern und kurzen Gedanken, wie sie in diesem Buch vorgeschlagen werden, kann man viel von Jesus weiter geben. Die Themen sind so gehalten, dass sie genauso geeignet sind für „Bibelleser“ wie für jemanden, der zum ersten Mal von Gott hört.

Mit einer Handpuppe wird den Kindern auf spielerische Weise und liebevoll das Thema vermittelt. Im Buch wird eine Schnecke benutzt, was ich nur empfehlen kann, aber eine andere Handpuppe ist natürlich auch gut zu verwenden.

Die Themen beginnen mit unseren Sinnen und führen über die Jahreszeiten, biblischen Geschichten aus dem Alten und Neuen Testament, von Psalmen bis hin zu den christliche Festen und besonderen Anlässen. Es wird zum Beispiel vorgestellt, wie man eine Turnstunde halten kann oder wie z.B. Pfingsten zu erklären ist.

Jytte Czerlinski hat seit 25 Jahren in vielen Orten schon Mutter-Kind-Kreise und auch Schulungsarbeit gemacht. Dadurch, dass ihr Mann Pastor ist und sie einige Male die Dienstorte gewechselt haben (Hamburg, Siegen, Bonn), konnte sie immer wieder neue Arbeiten gründen oder in bestehende einsteigen. Jetzt leitet sie Eltern-Kind-Gruppen mit einem hohen Migrantenanteil in Saarlouis.

Miniclubs und Zipfelmützen

Margit Lambach(Hrsg.): “Miniclubs und Zipfelmützen” 22 Ideen für Mutter-Kind-Kreise (antiquarisch gut zu erhalten)

Miniclubs„Miniclubs und Zipfelmützen“ hat mir in der Vorbereitung der Krabbelgruppe viele sehr gute Stundenentwürfe gegeben. Fast „eins zu eins“ konnte ich die Lieder, Bastelvorschläge und Dialoge der Handpuppen übernehmen.

Positiv sind die konkreten Anleitungen mit Zielgedanken, mit ausgearbeiteten Dialogen und Basteltipps, Liedern und Fingerspielen rund um das jeweilige Thema. Das hat mir oft viel Zeit in der Vorbereitung gespart und mich so entlastet.

Die “Zipfelmützen” haben mich ermutigt, die Stunde auch mal mit einer Handpuppe zu gestalten. Bei uns ist dies keine Schnecke (Nele) sondern der freche kleine Mirko (Junge) oder das Schaf “Woppel”. Bibelgeschichten und Themen nach Jahreszeit werden von mehreren verschiedenen Teams vorgestellt. Dazwischen sind noch einige Tipps zur Leitung einer Eltern-Kindgruppe eingestreut. Die Lieder stehen meistens mit Noten und Gitarrengriffen drin, so dass man sie leicht selber lernen kann. Oder es sind umgedichtete Volkslieder, die Eltern und Kinder gerne mitsingen oder -summen, weil ihnen die Melodien vertraut sind. Gerade weil in unsere Krabbelgruppe viele gemeindefremde Eltern kommen, eignet sich das Buch gut für uns. Bibelgeschichten oder Themen über Gottes Wirken werden sehr behutsam vermittelt, verpackt in allgemeine und vertraute Elemente (Kinderlieder, Kniereiter und Fingerspiele).

Folgende Themen kommen darin vor: Enttäuschung, Krankheit, der erste Schultag, Umgang mit anderen Menschen, Das Gleichnis vom Senfkorn, Angst und Vertrauen, Noah, Ja Gott hat alle Kinder lieb, Tiere, Erntedank, Herbst, Advent, Winter, Frühling, Danke Gott für das Brot, Danke Gott für die Kartoffeln, Indianerfest, Früchte aus dem Garten, Die Raupe Nimmerstatt, Das bin ich!, Wir spielen mit dem Schwungtuch, Alles unter einem Hut…

Angelika Bitzer hat in der FeG Radolfzell viele Jahre Krabbelgruppen geleitet und sieht besonders die Bedürfnisse der Mütter und Väter, die sich in einer neuen Rolle zurechtfinden müssen. Ihnen möchte sie Ermutigung und Unterstützung geben. Seit 2013 lebt Angelika mit ihrer Familie in Augsburg, wo ihr Mann FeG-Pastor ist. Auch dort hat sie wieder mit einer Krabbelgruppe begonnen.

Erstes Basteln mit Naturmaterialien

Sandra Grimm, Claudia Guther: Erstes Basteln mit Naturmaterialien (Frech-Verlag)

Basteln NaturDas Buch „Erstes Basteln mit Naturmaterial“ aus der Serie „Baselzwerge“ ist für Kinder ab 2 Jahren geeignet. Es bietet einem viele verschiedene Möglichkeiten mit seinen Kindern kreativ zu werden und mit einfachen Mitteln zu basteln.

Die Bastelideen sind für verschiedene Jahreszeiten geeignet und die meisten Materialien können bei einem schönen Spaziergang gesammelt werden. Selbst für Leute, die nicht ganz so gerne basteln, ist die Umsetzung nicht schwer, so dass es für jedermann empfehlenswert ist.

Bei manchen Themen sind sogar Lieder oder Reime dabei. Außerdem entstehen durch dieses Buch tolle Anregungen.

Meine Kinder lieben es, mit diesem Buch zu arbeiten und ich habe die Ideen schon oft in der Krabbelgruppe umsetzen können.

Nadine Laukemann

Baby in Bewegung

Reinhard Horn, Cornelia Lohmann: Baby in Bewegung (Kontakte – Musikverlag)

Baby in Bewegung.buch.3d.grDie CD und das Liederbuch „Baby in Bewegung“  ist ein toller Einstieg für alle, die mit Kindern gerne Singen, Fingerspiele oder Kniereiter machen.
Es deckt ein breites Spektrum an bekannten und nicht so bekannten Liedern ab.
Das Buch zu der CD ist eine ideale Ergänzung, da es die dazugehörigen Noten, sowie Erklärungen zu den einzelnen Bewegungen liefert.
Eine tolle Anschaffung nicht nur für die Familie, sondern auch für Tagesmütter und Eltern-Kind-Gruppen.

Nadine Laukemann aus dem Arbeitskreis Eltern-Kind-Gruppen

Mitarbeiten?

Du hast selber schon viel Erfahrung in der Leitung von Krabbelgruppen und würdest sie gerne weitergeben? Unser Arbeitskreis ist für neue Mitarbeiterinnen offen. Ruf mich an oder maile mir um mehr zu erfahren. 02302 93717 oder Mail

Besuche uns auf facebook und tausch dich mit anderen Eltern-Kind-Gruppenleitern aus!