Grundinfos

Der Begriff „Winterspielplatz“ ist eine geschützte Wortmarke, die von der Berliner Stadtmission beim Deutschen Patent- und Markenamt registriert wurde.

Gemeint sind mit „Winterspielplatz“ nichtkommerzielle, kirchliche Spielplätze für Kleinkinder, vornehmlich in Gemeinderäumen, die im Winter betrieben werden.
Wer den Begriff nutzen möchte, muss eine Lizenz dafür erwerben. Die Berliner Stadtmission hat uns als Bund FeG die Möglichkeit eingeräumt, einen Sammel-Lizenzvertrag abzuschließen. Die Gebühr für den Erwerb der Lizenz beträgt 40,- € jährlich. Das ist für die einzelne Gemeinde deutlich kostengünstiger.

Wer diese von uns verliehene Unterlizenz erwirbt, kann die Wortmarke „Winterspielplatz“ als Gemeinde für den Spielplatz im Winterhalbjahr nutzen.  Als Lizenznehmer ist die Gemeinde verpflichtet, auf der Internetpräsenz folgenden Vermerk anzubringen: „Winterspielplatz“ ist eine Marke des Vereins für Berliner Stadtmission. Hierbei ist www.berliner-stadtmission.de als Link anzubringen.
Zur Zeit bieten beim Bund FeG 15 Gemeinden einen Winterspielplatz an.

Die Berliner Stadtmission  organisiert in regelmäßigen Abständen einen Erfahrungsaustausch mit allen „Winterspielplatz“- Betreibern. Hier können die Teilnehmer voneinander lernen sowie die besten Erfahrungen in ihren Winterspielplätzen umsetzen. Diesen Austausch haben sich viele FeGs schon länger gewünscht.

Erfahrungen in FeGs

FeG Lüdenscheid
Die IMG_0042-a Freie evangelische Gemeinde Lüdenscheid führt seit 16 Jahren das Projekt „Winterspielplatz“ durch. Einmal in der Woche wird das Gemeindehaus in den Wintermonaten völlig umgestaltet und mit Hilfe von einigen Mitarbeitern in knapp zwei Stunden zu einem Indoorspielplatz umgebaut. Am Montag Nachmittag ist das Angebot für Kinder von 0 – 9 Jahren und am Dienstag Vormittag für 0 bis 4-Jährige. Wenn es draußen kalt und nass wird, können die Kinder in guter und warmer Atmosphäre spielen, toben, Geschichten hören, basteln und viel Spaß haben. Mehr über die Geschichte und Umsetzung, über Ideen und Erfahrungen dieser langjährigen Arbeit kannst du nachlesen im PDF-Dokument: Winterspielplatz_FeG_Lüdenscheid

FeG Kassel-Wilhelmshöhe
An WSP_Kassel_051b50c753 jedem Donnerstag von Januar bis März gehört das Gemeindehaus für 3 Stunden den Familien. Die Idee vom Winterspielplatz haben wir seit dem Kindermitarbeitkongress „echt stark“ in Kassel umgesetzt. Am starken Besuch können wir sehen, wie hoch der Bedarf für Familienangebote, besonders im Winter, ist und wie viel Kontakte und Beziehungen sich aufbauen. Wir möchten euch ermutigen, es selbst einmal auszuprobieren. Es ist erstaunlich, wie begeistert das Angebot aufgenommen wird und wie viel Segen auch wir selbst bekommen haben.
Kassel-Wh_Winterspielplatz

FeG Ettlingen
WSP EttlingenKinder mit ihren Eltern werden während der Wintermonate zum größten Winterspielplatz Süddeutschlands ein. Auf über 800 qm beheizte Fläche warten viele Spielmöglichkeiten auf die Kinder. Eltern können sich bei einer Tasse Kaffee oder Tee im Eltern-Kind Café unterhalten. Mit diesem Angebot will die FeG in Ettlingen einen Beitrag zur Familienfreundlichkeit der Stadt leisten. Der SWR hat einen Film über den Winterspielplatz gedreht; er steht auf der Homepage der Gemeinde zum Download bereit.

FeG Breidenbach-Wolzhausen
DaWSP_Wolzhausen_e2331edde1ss die Idee eines Winterspielplatzes nicht nur in Städten funktioniert, bewies die FeG Wolzhausen. Inspiriert durch den Kindermitarbeiterkongress „echt stark“ begannen die Mitarbeiter mit der Umsetzung des Projektes. Seit Februar 2010 öffnet man an fünf Nachmittagen die Gemeindehaustüren. Lies den ausführlichen Bericht.
FeG_Wolzhausen_Winterspielplatz