Beiträge

Du stellst meine Füße auf weiten Raum

Schulgd-2Mit unseren Füßen können wir Schritte tun: große, kleine, mutige, ängstliche.
„Wir wagen Schritte ins Unbekannte“, sagen wir manchmal.
Dann ist es gut, wenn wir dabei nicht allein sind, wenn andere mitgehen. Es ist auch gut, wenn wir uns erinnern, dass Gott uns begleitet.So hat das auch Mose erlebt. Anhand seiner Lebensgeschichte sehen wir, wie Gott einen weiten Raum auftun kann.

Ablauf Du stellst meine Füße auf weiten Raum

Du stellst meine Füße auf weiten Raum

Mose du stellst meine Füße

Jeder ist besonders

Niemand ist ein besserer Mensch, nur weil er etwas besser kann. Jeder und jede ist besonders! Gott sein Dank! Das zeigt die schöne Geschichte aus Federmäppchenhausen:

Federmaeppchenhausen

Federmaeppchenhausen (Bilder als ppt)

 

Statt mit Bildern kann man die Geschichte auch als lebensgroße Pantomime darstellen. Als Deko stellt man auf der Bühne ein zunächst Stiftleeres großes Etui auf, das während des GD mit Stiften gefüllt wird. Drei Lücken sind zu Beginn des Anspiels frei. Drei Kinder lesen die Stift-Texte  und drei weitere Kinder  spielen die Stifte pantomimisch und stellen sich ins Etui. Zum Abschluss des Anspiels werde diese drei Stifte (Kulli, Füller, Bleistift) dann als Deko-Stifte ins Etui gestellt, damit es  vollständig wird. (Die Pantomime-Kinder sind wie die Deko-Stifte entsprechend gekleidet).

Theaterstück Federmäppchenhausen – GoDi zum Schulanfang FeG Dortmund

Ablauf FamilienGD zum Schulanfang – Federmäppchenhausen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA